News

von Tischtennis

Oberndorfer gewinnen Krimi gegen Langweid

2. Bezirksliga Nord: VfB Oberndorf – TTC Langweid 9:7.

Fast dreieinhalb Stunden benötigte der VfB Oberndorf in einem packenden Spiel gegen die erstmals in Bestbesetzung angetretenen Langweider für einen denkbar knappen Sieg. Im Entscheidungssatz des Schlussdoppels hatten Marco Klein und Christian Triebel die besseren Nerven als Achim Dittmann und Claus Herfert und konnten sich als Matchwinner feiern lassen. Überhaupt mussten die Doppel die Entscheidung bringen, nachdem die Einzel völlig ausgeglichen verliefen und jeder einzelne Spieler einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto hatte. Auch die Eingangsdoppel waren hart umkämpft und gingen ohne Ausnahme über fünf Sätze. Hier verspielten Marco Klein und Christian Triebel noch eine 2:0-Führung gegen Christian Kern/Pedro Navarro. Besser machten es Artur Klein und Andreas Höck gegen Achim Dittmann/Claus Herfert sowie Martin Hallmann und Andreas Grob gegen Christian Herfert/Matay Deniz.

1. Damen-Bezirksliga:

Oberndorfs junges Damenteam musste am vergangenen Samstag gleich zweimal auswärts zum Schläger greifen. Dabei schlugen sie sogar überraschend den Tabellenführer und kehrten mit vier Punkten im Gepäck als Tabellendritter zurück in die Lechgemeinde.

TSV Stötten II – VfB Oberndorf 3:8. Nach 126 km Anfahrt ins Allgäu starteten die Gäste mit zwei souveränen Doppelsiegen in die Partie. Erst in den Einzeln konnten die Allgäuerinnen dreimal punkten. Pia Hallmann musste sich zweimal geschlagen geben. Den dritten Gegenpunkt gab Celine Mareis in einem hart umkämpften Fünsatzspiel gegen Annika Paulsteiner ab.

TSV Obergünzburg – VfB Oberndorf 1:8.

Auf der Rückfahrt schlugen die VfB-Damen mal eben deutlich den Tabellenführer. Den einzigen Punkt für die Gastgeberinnen holte das Doppel Frick/Götzfried gegen die nach ihrer Verletzungspause zurückgekehrte Jasmin Kaim und Celine Mareis. In den Einzeln ließen Oberndorfs Damen allerdings nichts mehr zu. Marion Haller setzte ihre Siegesserie aus den vorherigen Spielen fort und verbesserte ihre Einzelbilanz auf 13:2 Siege.

(schu)